Aktuelle Nachrichten

24.09.2020

Lese-Tipp: Gemeinsam gegen die Sucht kämpfen

Welche Unterstützung der Immanuel Suchthilfeverbund Guben abhängigkeitskranken Menschen bietet und was sich in den letzten 20 Jahren bei der Betreuung geändert hat, ist Thema in einem Artikel der Lausitzer Rundschau.
Immanuel Suchthilfeverbund Guben | Abhängigkeitskranke Menschen | Unterstützung | Wohnstätte | Leiterin Marion Swietza | Lausitzer Rundschau

Allein gegen die Sucht zu kämpfen, kann sehr schwer sein. Professionelle Unterstützung erhalten abhängigkeitskranke Menschen in Guben vom Immanuel Suchthilfeverbund. Dort können sie wohnen und in einem strukturierten Rahmen einer Arbeit und Beschäftigung nachgehen. Wie die Menschen lernen, ohne Hilfe wieder unabhängig zu werden und welche Angebote dazu beitragen können, erläutert Marion Swietza, Leiterin des Immanuel Suchthilfeverbunds Guben.

Zudem gibt sie Einblicke in die Tagesstruktur und die unterschiedlichen Angebote. Um den Bedürfnissen der älteren Menschen gerecht zu werden, wurden Haus, Garten und auch das Betreuungsangebot in den letzten Jahren verändert. Seit 20 Jahren werden abhängigkeitskranke Menschen in dem Haus betreut. Anlässlich dieses Jubiläums lädt der Immanuel Suchthilfeverbund Guben heute zum Tag der offenen Tür unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen ein.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Marion Swietza
    Leitung Immanuel Suchthilfeverbund Guben

    Immanuel-Miteinander Leben
    Alte Poststr. 41c
    03172 Guben
    T 03561 686765
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Direkt-Links